Shivat Zion

FAQ | Häufig gestellte Fragen

0Aliyah-Recht

  • Habe ich das Recht, Aliyah zu machen?

    Um dich für die Aliyah zu qualifizieren, musst du mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:

    1. du bist jüdisch (von Geburt oder durch eine vom israelischen Rabbinat anerkannte Konversion) oder

    2. du hast einen jüdischen Vater oder Großvater, oder

    3. du bist mit einer zur Aliyah berechtigten Person verheiratet oder

    4. du bist von einer jüdischen Person verwitwet

    Darüber hinaus müssen folgende Bedingungen auf dich zutreffen:

    5. du stellst keine Gefahr für die nationale Sicherheit des Staates Israel dar

    6. du stellst keine Gefahr für die öffentliche Gesundheit dar

    Bist du noch immer unsicher, ob dir das Aliyah-Recht zusteht? Dann fülle unseren Fragebogen aus und finde es heraus.

  • Ich bin Israeli, lebte aber eine Weile im Ausland. Bin ich nun ein Toshav Choser (ehemaliger Bewohner, der nach Israel zurückkehrt)?

    Wer sich zum Status des Toshav Choser qualifiziert und was du bei deiner Rückreise nach Israel tun solltest, ist in diesem Leitfaden erläutert.

  • Ich bin jüdisch, aber mein Ehepartner nicht. Können wir gemeinsam Aliyah machen?

    Wenn du kein israelischer Staatsbürger bist, dann ja.

  • Ich kann keinen Beweis für meine jüdischen Wurzeln finden. Wie kann ich beweisen, dass ich jüdisch bin?

    Wende dich an eine jüdische Gemeinde oder einen Rabbiner, der deine Eltern oder Großeltern gekannt hat. Du kannst dein Aliyah-Recht ausschließlich mithilfe der Überprüfung eines Rabbiners beweisen. Mehr Informationen zu den Bedingungen des benötigten Schreibens findest du hier.

  • Ich möchte in Israel leben, bin mir aber nicht sicher, ob ich Aliyah machen will. Gibt es eine Alternative?

    Falls du das Recht zur Aliyah hast, aber nicht sicher bist, ob das die richtige Wahl für dich ist, besteht die Möglichkeit einer befristeten Aufenthaltserlaubnis (A1 Visum). Mehr Informationen findest du in unserem Leitfaden.

  • Kann ich einen israelischen Pass erhalten, ohne Aliyah zu machen?

    Wenn deine Eltern keine Israelis sind und du nicht in Israel geboren wurdest oder bereits früher Aliyah gemacht hast, kannst du den israelischen Pass ausschließlich durch die Aliyah erhalten.

  • Kann ich mein Aliyah-Recht von der Jewish Agency prüfen lassen, bevor ich alle erforderlichen Dokumente besorge?

    Das musst du sogar. Erst nachdem die Jewish Agency dein Aliyah-Recht geprüft hat, erhältst du eine Liste mit den Dokumenten, die in deinem individuellen Fall einzureichen sind.

  • Warum soll ich Aliyah machen?

    Nachdem Am Yisrael (das jüdische Volk) über 2000 Jahre in der Diaspora gelebt hat, hat es nun das Privileg, ins Land Israel, das unter jüdischen Gesetzen geführt wird, zurückzukehren. Heutzutage ist es relativ einfach, Aliyah zu machen und nach Israel zu ziehen, wenn wir das mit der Zeit vergleichen, als die Juden begonnen haben, nach Israel zurückzukehren (etwa vor 140 Jahren). Nichtsdestotrotz erfordert es eine gute Vorbereitung und die Bereitschaft, in eine neue Realität einzutauchen und diese zu akzeptieren. Es ist nicht leicht, aber es lohnt sich. Du und deine Familie können den Rest eures Lebens in Israel verbringen. Es gibt auch andere Gründe, die das Leben in Israel vorteilhaft machen, wie etwa Ausbildung, jüdische Gemeinschaft, jüdische Kultur und geschäfts-/berufsbezogene Möglichkeiten. Natürlich wirst du insbesondere zu Beginn deines neuen Lebens in Israel auf Hürden und Herausforderungen stoßen. Um diese zu meistern, ist es wichtig, dass du wirklich Aliyah machen willst. Daher empfehlen wir, diesen Schritt mit einer ausgeprägten ideologischen Grundlage und einem starken Willen zu gehen.

  • Was sind die Anforderungen, um ein A1 Aufenthaltsvisum für Israel zu erhalten?

    Wenn du zur Aliyah berechtigt bist, erfüllst du automatisch auch die Kriterien für ein A1 Visum.

  • Wie beweise ich, dass mein Großvater jüdisch war?

    Der Beweis muss in Form eines Briefs von einem Rabbiner erfolgen und strikte Bedingungen erfüllen. Mehr Informationen dazu findest du hier. Dieser Brief kann nicht durch eine Ketubah oder etwa eines Nachweises, dass deine Vorfahren auf einem jüdischen Friedhof begraben sind, ersetzt werden. In bestimmten Fällen kann es sein, dass zusätzliche Dokumente zur Untermauerung des Briefes erforderlich sind.

  • Wie kann ich herausfinden, ob meine Konversion (Giur) anerkannt wird?

    Dazu musst du eine Akte bei der Jewish Agency eröffnen und die Konversionsdokumente einreichen. Diese werden dann überprüft.

  • 1Aliyah-Prozess

  • Geht es schneller, Aliyah aus dem Ausland oder von Israel aus (Shinui Status) zu machen?

    Von Israel aus (Shinui Status) geht die Aliyah in der Regel schneller.

  • Ich bin bereits in Israel (mit einem Touristenvisum). Wie kann ich von Israel aus Aliyah machen?

    Wenn du bereits in Israel bist und Aliyah machst, handelt es sich im Prinzip um einen Statuswechsel (von einem Touristen zum Oleh Chadash). Du musst die Jewish Agency anrufen oder einen Termin beim Misrad HaPnim vereinbaren, um eine Akte zwecks Shinui Status zu eröffnen. Bitte beachte, dass du sämtliche Dokumente im Original brauchst, um das Interview durchführen zu können. Mehr Informationen zum Shinui Status findest du hier.

  • Ich bin geschieden. Muss ich zusätzlich zur Scheidungsurkunde auch die Eheurkunde einreichen?

    Ja, du musst beide Dokumente einreichen - sowohl die Eheurkunde als auch die Scheidungsurkunde. Zudem muss jede Urkunde mit einer Apostille versehen sein.

  • Ich habe ein Haustier, das ich nach Israel mitnehmen möchte. Wie gehe ich vor?

    Wenn du mit einem Haustier Aliyah machen willst, gibt es einige Dinge zu beachten und vorzubereiten. Dein Haustier muss etwa mit einem Mikrochip ausgestattet und geimpft sein. Die Impfung muss zudem mit einem serologischen Test nachgewiesen werden. Darüber hinaus gibt es noch Papierkram zu erledigen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

  • Ich habe Mühe mit dem Online-Antragsverfahren bei der Jewish Agency. Wie benutze ich das Portal?

    Sieh dir dazu die Video-Tutorials an, die zeigen, wie man das Portal der Jewish Agency benutzt. Klicke hier, um zu sehen, wie man sich registriert. Wie man die Fragebögen ausfüllt und die Zahlung der Gebühren tätigt, siehst du hier.

  • Kostet der Aliyah-Prozess etwas?

    Die Jewish Agency verrechnet eine einmalige Gebühr für die Eröffnung deines Antrags. Die Höhe des Betrags variiert je nach Land und hängt zudem davon ab, wie viele Familienmitglieder gemeinsam Aliyah machen.

  • Was ist der Unterschied zwischen dem A1 Visum und der Aliyah?

    Das A1 Aufenthaltsvisum ist für 1 Jahr gültig und kann jeweils jährlich verlängert werden. A1 Visumsinhaber sind nicht zum Militärdienst verpflichtet. Des Weiteren haben sie keinen Anspruch auf die Aliyah-Vorteile neuer Einwanderer (wie etwa Sal Klita (Finanzhilfe), Steuerermäßigungen, Ulpan, Krankenversicherung usw.). A1 Visumsinhaber erhalten keinen israelischen Pass und müssen eine private Krankenversicherung für ihren gesamten Aufenthalt in Israel abschließen.

  • Welche Dokumente benötige ich, um Aliyah zu machen?

    Abhängig deines Hintergrunds, deiner Familiensituation und den Ländern, in welchen du gewohnt hast, sind bestimmte Dokumente erforderlich. Klicke hier, um mehr über die erforderlichen Dokumente zu erfahren.

  • Welche Dokumente benötige ich, um ein A1 Aufenthaltsvisum zu erhalten?

    Die komplette Liste der erforderlichen Dokumente für das A1 Visum findest du in unserem Leitfaden.

  • Welche Dokumente müssen notariell übersetzt werden und für welche reicht eine einfache Übersetzung aus?

    Übersetze keine Dokumente, sofern du nicht explizit dazu aufgefordert wirst. In den meisten Fällen übernimmt die Jewish Agency die Übersetzungen.

  • Wenn man den standardmäßigen Aliyah-Prozess aus dem Ausland beginnt, kann man den Prozess in Israel fortsetzen und beenden, d.h. eine Statusänderung innerhalb Israels vornehmen?

    Der Aliyah-Prozess aus dem Ausland unterscheidet sich vom Prozess der Statusänderung (Aliyah von Israel aus) - es handelt sich also um zwei verschiedene Prozesse. Falls du deinen Aliyah-Prozess im Ausland begonnen hast, kannst du die bereits eingereichten Dokumente auch in Israel verwenden. Es gibt jedoch eine Reihe zusätzlicher Formulare, die du ausfüllen musst. Rufe die Jewish Agency in Israel an und eröffne eine neue Akte zwecks "Shinui Status". Der Prozess der Aliyah von Israel aus (Shinui Status) ist in diesem Leitfaden erklärt.

  • Wie aktuell müssen die Dokumente beim Einreichen des Aliyah-Antrags sein?

    Das Ablaufdatum des Passes ist jeweils im Pass selbst angegeben. Das Führungszeugnis/der Strafregisterauszug ist ein halbes Jahr lang gültig. Die übrigen Dokumente (wie etwa Geburts-, Ehe-, Todesurkunde usw.) haben in der Regel kein Ablaufdatum. Wenn sie mit einer Apostille versehen sind, sind sie gültig. Bitte beachte, dass der Nachweis der jüdischen Herkunft unter Umständen nur ein Jahr gültig ist. Dies hängt von der Verifizierung und Anforderungen der Jewish Agency und des Misrad HaPnim ab.

  • Wie beginne ich meinen Aliyah-Prozess?

    Um den Aliyah-Prozess zu beginnen, musst du persönlich beim Global Center der Jewish Agency anrufen. Dabei wirst du einige Fragen beantworten müssen. Des Weiteren wirst du über dein Recht zur Aliyah und den weiteren Vorgang des Prozesses informiert. Hier findest du eine Liste der Telefonnummern des Global Center für die einzelnen Länder.

  • Wie erhalte ich den Strafregisterauszug (Führungszeugnis)?

    Das Ausstellungsverfahren der Apostille ist je nach Land unterschiedlich. Mehr Informationen findest du hier.

  • Wie erhalte ich eine Apostille auf meine Dokumente?

    Das Ausstellungsverfahren der Apostille ist je nach Land unterschiedlich. Hier findest du weitere Informationen der jeweiligen Länder.

  • Wie kann ich das A1 Aufenthaltsvisum beantragen?

    Wenn du dich im Ausland befindest, kontaktiere das Global Center der Jewish Agency. Hier findest du die Telefonnummer für dein Land. Wenn du dich in Israel befindest, vereinbare einen Termin beim Innenministerium (Misrad HaPnim) deines Wohnorts.

  • Wie lange dauert der Aliyah-Prozess?

    Der Aliyah-Prozess dauert in der Regel zwischen 6 Monaten und einem Jahr. Die genaue Dauer hängt von mehreren Faktoren ab, etwa vom Status des Bewerbers und davon, wie lange der Bewerber braucht, alle Dokumente einzureichen. Einen groben Zeitplan findest du hier.

  • Wie lange dauert die Aliyah von Israel aus (Shinui Status)?

    Sie dauert ca. 3-6 Monate.

  • Wie mache ich Aliyah?

    Abhängig von deiner persönlichen (Familien-)Situation, deines Hintergrundes und den Ländern, in welchen du gewohnt hast, musst du bestimmte Dokumente besorgen und von der Jewish Agency eine Zulassung aufgrund deines Aliyah-Rechts erhalten. Klicke hier, um dein Aliyah-Recht zu prüfen und hier, um mehr über den ganzen Aliyah-Prozess und die erforderlichen Dokumente zu erfahren.

  • 2Praktische Planung

  • Ich brauche ein Auto. Lohnt es sich, mein Auto vom Ausland nach Israel zu verschiffen oder ist es ratsamer, eines in Israel zu kaufen?

    In den ersten 3 Jahren nach der Aliyah haben Olim beim Import eines Autos das Recht auf eine Steuerermäßigung. Die Verschiffung zählt nicht zu den 3 steuerfreien Einfuhren, die Olim zustehen. Der Import eines Autos ist jedoch ein komplizierter Prozess. Beachte die damit verbundenen Kosten und den bürokratischen Aufwand, bevor du deine Entscheidung fällst:
    • Du wirst einen großen Container brauchen, der kostspielig ist.
    • Du musst eine Versicherung für den Zeitraum, während dem sich das Auto auf dem Schiff befindet, abschließen.
    • Du wirst wahrscheinlich einen Schiffsspediteur brauchen, welcher sich um den Papierkram und die Einfuhrlizenzen kümmert.
    • Wenn du in Israel bist, musst du deinen Führerschein zügig umwandeln, damit dein Auto freigegeben werden kann. Die Umwandlung ist ein bürokratischer Aufwand und je nach Fahrerfahrung außerdem mit zusätzlichen Lektionen oder Prüfungen verbunden.
    • Du musst am Hafen (entweder in Ashdod oder Haifa) anwesend sein, damit dein Auto freigegeben wird.
    • Versuche im Voraus herauszufinden, ob dein Auto in Israel überhaupt gewartet werden kann, d.h. ob die Teile in Israel verfügbar sind und ob es qualifizierte Mechaniker dafür gibt. Falls dein Auto auf dem israelischen Markt nicht verfügbar ist, wird es kompliziert...

  • Kann ich das genaue Datum der Aliyah wählen?

    Nachdem du den gesamten Aliyah-Prozess abgeschlossen und das Visum für deinen Pass erhalten hast, kannst du den Shaliach bezüglich des Aliyah-Datums kontaktieren. Gemeinsam mit ihm kannst du ein Datum vereinbaren, das innerhalb der kommenden 6 Monate liegt. Beachte aber, dass du vor dem Abschluss des Aliyah-Prozesses kein Aliyah-Datum festlegen kannst.

  • Mein Aliyah-Datum wurde festgelegt. Welche Dokumente muss ich mitnehmen?

    Es ist wichtig, dass du alle Dokumente im Original mitbringst und zwar in deinem Handgepäck. Hier findest du eine detaillierte Auflistung der benötigten Dokumente.

  • Welche Dinge muss ich berücksichtigen, wenn ich mit der Planung meiner Aliyah beginne?

    Viele verschiedene Dinge müssen durchdacht werden, sowohl in Bezug auf Ihren Aliyah-Prozess wie auch in Bezug auf praktische Aspekte des Umzugs an sich und des Lebens in Israel. Wir haben einen Zeitplan erstellt, der dir einen groben Überblick verschaffen soll.

  • Wie bringe ich all meine Möbel und Habseligkeiten nach Israel?

    Abhängig deines momentanen Wohnortes gibt es verschiedene Organisationen, die Olim beim Packen und Verschiffen helfen. ontaktiere uns, damit wir dich persönlich beraten können. Nebst den erwähnten Organisationen können auch normale Möbelspediteure beim Umzug helfen.

  • Wie viel Freigepäck steht mir beim Aliyah-Flug zu?

    Dafür gibt es keine allgemeingültige genaue Antwort, da das Freigepäck vom jeweiligen Flug abhängt. In der Regel können Olim pro Person zwei Koffer aufgeben (2 x 23kg).

  • 3Erste Schritte in Israel

  • Ich mache alleine Aliyah. Wo kann ich mich vorübergehend niederlassen und mich leichter integrieren?

    Es gibt verschiedene Aliyah-Programme für junge Olim (Alter 18-35), wie Hebräischkurse mit Unterkunft in einem Kibbutz oder einer Stadt, Vorbereitungskurse für ein Hochschulstudium, Unterstützung bei der Arbeitssuche oder Vorbereitungsprogramme für den Militärdienst. Um eine Vorstellung von solchen Programmen und deren Kosten zu bekommen, klicke hier.

  • Ich spreche kein Hebräisch. Wie werde ich am Anfang klar kommen?

    Die meisten Leute sprechen Englisch (und manchmal auch weitere Sprachen). Dennoch empfehlen wir dir, dein Recht auf einen kostenlosen Hebräischkurs rasch (Ulpan) in Anspruch zu nehmen und die Sprache zu lernen.

  • Was sind die ersten Dinge, um die ich mich kümmern muss, nachdem ich in Israel angekommen bin?

    Es gibt eine Reihe von Dingen, die zu Beginn erledigt werden müssen. Zuallererst solltest du ein Bankkonto eröffnen (unseren Leitfaden dazu findest du hier). Ohne ein aktives Bankkonto, kannst du die darauffolgenden Schritte nicht tätigen, wie etwa zum Misrad HaKlita gehen (unseren Leitfaden dazu findest du hier), dich bei einer Krankenkasse registrieren (unseren Leitfaden dazu findest du hier), einen Ulpan aussuchen oder deine Kinder für die Schule anmelden (unseren Leitfaden dazu findest du hier). Eine Übersicht der ersten Schritte in Israel findest du hier.

  • Welche Krankenkasse (Kupat Cholim) soll ich wählen?

    Welche Krankenkasse am besten zu dir passt, hängt von deinen persönlichen Bedürfnissen, den Bedürfnissen deiner Haushaltsmitglieder, deinem Wohnort, deiner Gesundheit und anderen Faktoren ab. Wir haben einen Leitfaden mit einigen grundlegenden Informationen erstellt. Falls du dennoch Hilfe benötigst, kontaktiere uns bitte.

  • Wie wandle ich meinen ausländischen Führerschein in einen israelischen um?

    Wenn du in den letzten 5 Jahren unmittelbar vor deiner Aliyah bereits einen gültigen Führerschein besaßt, kannst du diesen umwandeln, ohne Fahrstunden oder Prüfungen ablegen zu müssen. Wie du deinen Führerschein umwandelst, erfährst du in diesem Leitfaden.

    Bitte beachte, dass dein ausländischer Führerschein nach deiner Ankunft in Israel nur 1 Jahr gültig ist. Du solltest die Umwandlung daher innerhalb des ersten Jahres vornehmen.

  • 4Vorteile

  • Bin ich zur Finanzhilfe (Sal Klita) berechtigt?

    Du bist sehr wahrscheinlich dazu berechtigt, wenn du:
    • innerhalb der letzten 3 Jahre vor deiner Aliyah weniger als 24 (aufeinanderfolgende oder kumulative) Monate in Israel verbracht hast
    • innerhalb der letzten 7 Jahre vor deiner Aliyah weniger als 3 Jahre in Israel verbracht hast
    Ein Katin Choser erhält den Sal Klita nur, wenn er vor der Aliyah weniger als 1 Jahr in Israel verbracht hat (für bestimmte anerkannte Studienaufenthalte können Ausnahmen gemacht werden).

  • Ich bekomme ein Einkommen aus dem Ausland. Erhalte ich eine Steuerermäßigung darauf?

    Wenn du (aktives oder passives) Einkommen im Ausland verdienst, erhältst du in den ersten 10 Jahren höchstwahrscheinlich eine erhebliche Steuerermäßigung. Falls du vorher in Israel gewohnt hast, kann dieser Vorteil beschränkt werden.

  • Ich bin bereits in Israel und möchte Aliyah von hier aus machen (shinui status). Welche Vorteile verliere ich dabei?

    Die Vorteile hängen vom spezifischen Status und weiteren Faktoren ab. Wenn du Aliyah von Israel aus machst, wirst du kein Flugticket, keine SIM-Karte und keine Taxifahrt vom Flughafen erhalten. Eine Übersicht der Vorteile findest du hier. Bitte beachte aber, dass dir nur das Misrad HaKlita verbindliche Auskunft über deine persönlichen Vorteile geben kann.

  • Ich bin ein Toshav Choser (ehemaliger Bewohner, der nach Israel zurückkehrt). Was sind meine Vorteile?

    Wir empfehlen, zuerst hier zu prüfen, ob du die Kriterien des Toshav Chosers auch wirklich erfüllst. Um herauszufinden, welche Vorteile dir zustehen, musst du die sogenannten "Adaptionsvorteile" für das erste Jahr beantragen, indem du dieses Formular ausfüllst. Beachte bitte, dass du ohne israelisches Bankkonto keine Finanzhilfe entgegennehmen kannst.

  • Ich bin über 55 Jahre alt. Gibt es organisierte Integrationsmöglichkeiten für mich?

    Die Jewish Agency bietet keine solche Integrationslösungen für diese Altersgruppe an. Du kannst dich aber gerne mit uns in Verbindung setzen, damit wir gemeinsam eine passende Lösung für dein erstes Zuhause in Israel finden.

  • Ich brauche eine vorübergehende Unterkunft, wenn ich in Israel ankomme. Kann ich in einem Merkas Klita wohnen?

    Wenn du jünger als 55 Jahre bist, kannst du eine vorübergehende Unterkunft im Merkas Klita in Betracht ziehen. Beim Merkas Klita handelt es sich um äußerst einfache, nicht luxuriöse Unterkünfte. Falls du diese Form der Integration wünschst, musst du dies frühzeitig in deinem Aliyah-Prozess beantragen. Du kannst dies beim Fragebogen im Aliyah-Portal entsprechend ausfüllen und später mit deinem Shaliach besprechen. Die Plätze sind beschränkt. Ein Antrag ist daher noch keine Garantie auf einen Platz.

  • Ich habe Israel verlassen, nachdem ich Aliyah gemacht hatte. Stehen mir noch Vorteile zu?

    Wenn du Israel innerhalb der ersten 10 Jahre nach der Aliyah verlassen hast, stehen dir wahrscheinlich noch Vorteile zu. Du musst die Einzelheiten mit dem Misrad HaKlita abklären (sobald du zurück in Israel bist) oder indem du die Jewish Agency anrufst und eine Akte für Arachat Sakaut eröffnest.

  • Ich möchte an einer Universität studieren. Erhalte ich eine Ermäßigung der Studiengebühren?

    Je nach Alter sind Stipendien für verschiedene Studiengänge erhältlich, wenn die Bildungseinrichtung von der Studienbehörde anerkannt ist:
    • Bis Alter 23: Mechina (Vorbereitungsjahr)
    • Bis Alter 27: BA (Bachelor)
    • Bis Alter 30: MA (Master)
    • Master-Studierenden wird bis zu 1 Jahr Hashlamot (Voraussetzungskurse) finanziert. Um von diesem Vorteil Gebrauch machen zu können, musst du das Studium innerhalb der ersten 3 Jahre nach der Aliyah beginnen. Der Militär- und Zivildienst werden dabei nicht mitgerechnet.

  • Ich möchte eine Immobilie kaufen. Erhalte ich eine Steuerermäßigung?

    Um sich für den Vorteil der reduzierten Kaufsteuer bei Immobilien zu qualifizieren, musst du folgende Bedingungen erfüllen:
    • Der Kauf muss innerhalb der ersten 7 Jahre nach der Aliyah getätigt werden.
    • Du musst die Liegenschaft persönlich entweder zum Wohnen oder für deinen Geschäftsbetrieb nutzen.
    • Dieser Vorteil kann nur einmal für eine Wohnliegenschaft und einmal für eine Gewerbeimmobilie angewandt werden.

  • Ich möchte eine Immobilie mit einer Hypothek erwerben. Erhalte ich eine Ermäßigung?

    "In den ersten 15 Jahren bist du unter Umständen dazu berechtigt, deine erste Immobilie in Israel mit tiefen Hypothekarzinsen zu erwerben. Der Vorteil gilt nur beim Ersterwerb einer Immobilie in Israel. Wenn dein Ehepartner bereits eine Immobilie in Israel besitzt oder besaß, qualifizierst du dich nicht für diese Vorteilsleistung.
    Es ist in jedem Fall empfehlenswert, verschiedene Zinssätze zu vergleichen, denn es mag andere Angebote geben, die lukrativer sind als der Aliyah-Vorteil.

  • Ich möchte meine Kinder in eine Tagesstätte schicken. Erhalte ich eine Ermäßigung?

    In den ersten 2 Jahren gibt es die Möglichkeit einer Reduktion der Kosten für Kindertagesstätten (Maon und Mischpachton). Dazu muss die Tagesstätte vom Wirtschaftsministerium (Tamat) anerkannt sein. Klicke hier, um zu prüfen, ob deine Tagesstätte anerkannt wird.
    Um die Vorteilsleistung zu erhalten, muss jeder Elternteil eine der folgenden Bedingungen erfüllen:
    • Lernen im Ulpan (mindestens 24 Stunden/Woche)
    • Auf dem Arbeitsamt oder Misrad HaKlita als arbeitslos registriert und auf Jobsuche sein
    Zusätzlich zur Ermäßigung für Olim kannst du außerdem eine weitere Reduktion beantragen. Die Gewährung dieser Reduktion hängt vom Einkommen der Eltern ab.

  • Kann es meine Aliyah-Vorteile beeinflussen, wenn ich mich mit einem A1 Visum in Israel aufhalte und zu einem späteren Zeitpunkt Aliyah machen will?

    Ja, nach einer gewissen Zeit beginnst du, Aliyah-Vorteile zu verlieren. Dies geschieht dann, wenn du dich insgesamt (kumulativ) mehr als:

    • 2 Jahre in den letzten 3 Jahren oder

    • 3 Jahre in den letzten 7 Jahren in Israel aufgehalten hast.

  • Muss ich auf meine Pension vom Ausland Steuern bezahlen, nachdem ich Aliyah gemacht habe?

    Olim sind in den ersten 10 Jahren nach der Aliyah von der Steuerpflicht auf die Pension befreit. Weitere Infos findest du hier.

  • Müssen Neu-Einwanderer in Israel Steuern bezahlen?

    Ja, aber sie erhalten eine erhebliche Steuerermäßigung. Klicke hier, um mehr Informationen über Aliyah-Vorteile im Allgemeinen zu erhalten.

  • Was ist die 10-jährige Steuerbefreiung für Olim?

    Neue Olim oder rückkehrende Israelis, die mindestens 10 ganze Jahre außerhalb Israels gelebt haben (und deren Lebensmittelpunkt während dieser Zeit im Ausland war), erhalten während 10 Jahren Steuerermäßigungen und Vorteile. Für einen Zeitraum von 10 Jahren sind Neu-Einwanderer und rückkehrende Bewohner von den Steuern auf Einkünfte außerhalb Israels befreit. Dies gilt sowohl für aktives als auch für passives Einkommen, wie etwa Zinsen, Dividenden, Zulagen, Abgaben und Mieteinnahmen von Immobilien. Sämtliche Einnahmen, ob sie von der Verwertung von Vermögenswerten und Investitionen aus dem Ausland oder von laufenden Einnahmen aus dem Ausland stammen, sind steuerfrei. Klicke hier für weitere Informationen.

  • Was sind die Bedingungen der Zollvorteile?

    Du kannst innerhalb der ersten 3 Jahre insgesamt 3 Lieferungen mit Haushaltswaren steuerfrei nach Israel einführen. In Ausnahmefällen, wie etwa Militärdienst, Vollzeitstudium oder einer 6-monatigen Abwesenheit von Israel, werden Fristverlängerungen gewährt. Falls du früher über ein temporäres Aufenthaltsvisum A1 verfügtest, musst du zuerst eine Akte bei der Zollbehörde eröffnen, um deinen Status zu klären. Führe keine Lieferung ein ohne vorher die erwähnte Statusklärung der Zollbehörde vorgenommen zu haben.

  • Welche Ermäßigung erhalte ich beim Kauf eines neuen Autos?

    Neue Einwanderer, die ein Auto selbst importieren wollen oder eines von einem Autohändler kaufen möchten, sind von den Kaufsteuer (מס קנייה) befreit. Du musst jedoch Einfuhrzölle (מכס) von 50% des Autopreises + Mehrwertsteuer (17%) bezahlen. Bitte beachte: Die Ermäßigung wird nur auf die Steuern angewandt, nicht auf den Preis des Autos an sich! Die Mehrwertsteuer wird auf den Wert des Autos + Einfuhrzölle erhoben. Wenn also ein Auto 100'000 NIS kostet, fallen Einfuhrzölle in der Höhe von 50'000 NIS an. Die Mehrwertsteuer von 17% wird auf die Summe von 150'000 NIS erhoben, was 25'500 NIS entspricht. Die Höhe aller Steuern und Zollgebühren würde sich somit auf 75'500 NIS belaufen. Dies ergibt einen Gesamtpreis von 175'500 NIS für das Auto. Mehr Informationen findest du hier. Für Olim (neue Einwanderer) belaufen sich die Steuern demzufolge auf etwa 75% des Autowerts, was weniger ist als für gewöhnliche Israelis. Diese Zahlenangaben sind nicht exakt, sondern dienen bloß als ungefähren Anhaltspunkt. Die genaue Ermäßigung kann nur von einem offiziellen Autohaus berechnet werdet.

  • Welche Vorteile erhalte ich als Neueinwanderer?

    Die Vorteile hängen vom Status des Bewerbers und von der Anzahl sowie vom Alter der Familienmitglieder, die gemeinsam Aliyah machen, ab. Im Allgemeinen erhalten Olim Chadashim den sogenannten "Sal Klita" (Finanzhilfe), die Krankenversicherung für 6 Monate, einen Hebräischkurs (Ulpan) sowie verschiedene Steuerermäßigungen. Eine chronische Übersicht der Vorteile und der jeweiligen Gültigkeitsdauer findest du hier.

  • Welche Vorteile erhalte ich bezüglich Miete?

    Ab dem 8. Monat nach deiner Aliyah erhältst du während bis zu 5 Jahren einen Mietzuschuss. Die Höhe des Betrags hängt von deiner Familiensituation und der Anzahl Jahre ab, die du in Israel gelebt hast. Mehr Informationen und eine Tabelle der Beträge findest du hier (nur auf Hebräisch).

  • Welche Vorteile stehen einem Oleh Chadash beim Kauf eines Autos in Israel zu?

    In den ersten 3 Jahren erhältst du eine kleine Steuerermäßigung. Beachte aber folgende Einschränkungen:
    • Die Ermäßigung ist nur beim Kauf eines neuen Autos anwendbar.
    • Es ist dir während 5 Jahren untersagt, das Auto zu verkaufen (außer du verkaufst es erneut an einen Oleh Chadash).
    • Nur du und dein Ehepartner dürfen mit dem Auto fahren. Du kannst keinen weiteren Fahrer zur Versicherung hinzufügen.

  • Welche Vorteile stehen mir bezüglich Einkommenssteuern zu?

    In den ersten 3.5 Jahren erhältst du eine Steuerermäßigung auf das Einkommen, das du in Israel verdienst. In Israel wird die Steuerermäßigung anhand eines Punktesystems ermittelt. Die Ermäßigung verringert sich im Laufe der Zeit wie folgt:
    • Erste 1.5 Jahren: 3 Punkte
    • 1.5 - 2.5 Jahren: 2 Punkte
    • 2.5 - 3.5 Jahren: 1 Punkt

  • Wie erhalte ich das Flugticket bei der Aliyah kostenlos?

    Buche das Flugticket nicht selbst! Wenn du das Ticket bereits gebucht und bezahlt hast, wirst du in den meisten Fällen keine Rückerstattung erhalten. Sprich stattdessen mit deinem Shaliach oder der Jewish Agency - sie werden das Flugticket für dich organisieren.

  • Wie erhalte ich die Finanzhilfe (Sal Klita)?

    Die Unterstützungsleistungen werden in 6 monatlichen Zahlungen auf dein israelisches Bankkonto überwiesen. Olim Chadashim und Esrachim Olim erhalten einen Teil der ersten Rate bar bei ihrer Ankunft am Flughafen. Der restliche Teil der ersten Rate wird auf das israelische Bankkonto überwiesen. Ein Katin Choser oder jemand, der die Aliyah aus Israel macht (shinui status), erhält kein Geld am Flughafen, sondern sämtliche Beträge via Banküberweisung.

  • Wie erhalte ich meine Vorteile?

    Um deine Vorteile zu erhalten, brauchst du zuallererst ein aktives Bankkonto. Wie du ein Bankkonto eröffnest, findest du hier. Danach kannst du zum Misrad HaKlita gehen, wo du über deine Vorteile als Oleh Chadash informiert wirst. Nach diesem ersten Besuch beim Misrad HaKlita wirst du die monatliche Finanzhilfe erhalten.

  • Wie lange erhalte ich die Finanzhilfe (Sal Klita)?

    Wenn du zur Finanzhilfe qualifiziert bist, wird dir während 6 Monaten ein bestimmter Betrag monatlich auf dein israelisches Bankkonto überwiesen.

  • Wie lange erhalte ich die Krankenversicherung kostenlos?

    Wenn du kein Einkommen hast, erhältst du die Krankenversicherung in den ersten 6 Monaten gratis. Falls du nach Ablauf der 6 Monate weiterhin arbeitslos bist und Sozialhilfe vom Misrad HaKlita (sogenannte Dmei Kiyum) erhältst, kannst du die Krankenversicherung für weitere 6 Monate gratis erhalten. Dafür musst du die Bituach Leumi benachrichtigen.

  • Wie lange ist der Vorteil für einen kostenlosen Ulpan (Hebräischkurs) gültig?

    Der erste Ulpan muss innerhalb der ersten 18 Monaten besucht werden. Nur wenn du in mindestens 80% der Lektionen anwesend bist, erhältst du am Schluss eine vollständige Rückerstattung der Kurskosten. Um nach Absolvierung des Kurses ein Zertifikat zu erhalten, musst du die Abschlussprüfung ablegen. Es besteht zudem die Möglichkeit, innerhalb der ersten 10 Jahre einen zweiten Ulpan zu besuchen, wobei nur einer der beiden privat sein darf. Für mehr Informationen klicke hier und/oder kontaktiere uns. Kinder der Klassen 1 bis 12 können im ersten Jahr zusätzliche Hebräischlektionen erhalten.

  • Wie viel Geld erhalte ich im Rahmen der Finanzhilfe (Sal Klita)?

    In den ersten 6 Monaten wird eine bestimmte Geldsumme direkt auf dein israelisches Bankkonto überwiesen. Die Höhe des Betrags hängt von unterschiedlichen Faktoren wie Alter und Anzahl der Familienmitglieder ab. Um einen groben Anhaltspunkt zu erhalten, kannst du hier den Betrag ausrechnen, den du wahrscheinlich erhalten wirst. Wenn du kein Oleh Chadash bist, sondern einen Sonderstatus (z.B. Esrach Oleh, Katin Choser, etc.) besitzt, können deine Vorteile davon abweichen. Mehr Informationen zur Gewährung der Vorteile findest du hier.

  • Wo bekomme ich eine israelische SIM-Karte?

    Bei deiner Ankunft am Flughafen erhältst du eine SIM-Karte mit kostenlosen Minuten zum Telefonieren sowie einem Datenpaket für die Internetnutzung. Die SIM-Karte ist für 3 Monate kostenlos. So hast du genügend Zeit, einen passenden Telefonanbieter und -vertrag zu finden.

  • 5Ausbildung

  • Erhalten Olim das Studium/Kurse an der Universität kostenlos?

    Der Besuch von ermäßigten, subventionierten und/oder kostenlosen Kursen ist unter Umständen möglich. Genaue Auskunft kann dir jedoch nur dein Klita-Berater vom Misrad HaKlita geben, da dies etwa von deinem Alter, deinem Status als Oleh und weiteren Faktoren abhängig ist. Eine allgemeine Übersicht über deine Vorteile findest du hier.

  • Ich mache Aliyah mit Kindern im Schulalter. In welche Schule soll ich sie schicken?

    Jedes Land hat sein eigenes Bildungssystem. Welche Schule die passende ist, hängt von mehreren Faktoren ab, wie etwa dem Alter der Kinder, dem Religiositätsgrad, der Sprache etc. Eine Übersicht des israelischen Schulsystems findest du hier.

  • Ich möchte in einem privaten Ulpan lernen. Sind diese ebenfalls kostenlos?

    Einige private Ulpans werden vollständig subventioniert, andere nicht. Kläre dies mit dem jeweiligen Ulpan ab oder kontaktiere uns.

  • In welchen Ulpan (Hebräisch-Kurs) soll ich gehen?

    Das hängt von mehreren Faktoren ab, wie etwa deinem Hebräisch-Niveau, deinem Alter, der Familiensituation, deinem Wohnort und davon, ob du eine Internat-ähnliche Schule (mit Unterkunft im Dormitorium) oder einen Morgen-/Nachmittags- oder Abend-Kurs bevorzugst. Hier findest du einen Leitfaden für das Hebräisch-Studium. Kontaktiere uns, damit wir dich unter Berücksichtigung deiner konkreten Umstände persönlich beraten können.

  • Ist die Bildung in Israel kostenlos?

    Die obligatorische Schulbildung und sonderpädagogischen Schulen sind für Kinder im Alter von 3-18 Jahren gemäß dem Gesetz "Chok Chinuch Chova" (Gesetz für obligatorische Bildung) kostenlos. Für andere Arten der Bildung hingegen werden Studiengebühren erhoben. In einigen Fällen sind diese (teilweise) subventioniert. Hier findest du einige grundlegende Informationen über das Bildungssystem in Israel.

  • 6Rechte & Pflichten

  • Bin ich dazu verpflichtet, in Israel zu bleiben, wenn ich Aliyah mache?

    Es gibt kein Mindestzeitraum, für den ein Oleh Chadash verpflichtet ist, in Israel zu bleiben. Die Ausreise kann jedoch ein Verlust oder eine Verminderung von Vorteilen zur Folge haben.

  • Erhalte ich eine Rente von Israel, wenn ich bei der Aliyah pensioniert bin?

    Ob du in Israel Anspruch auf eine Altersrente hast, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Mehr Informationen findest du hier.

  • Kann ich Israel innerhalb des ersten Jahrs nach der Aliyah verlassen?

    Es gibt keine Mindestaufenthaltsdauer oder ein Verbot, Israel zu verlassen. Beachte aber bitte die folgenden Konsequenzen, die das Verlassen des Landes mit sich bringen kann:
    • Wenn du Israel innerhalb der ersten 6 Monate nach der Aliyah verlässt, werden die Sal-Klita-Zuschüsse (Finanzhilfe) bei deiner Ausreise automatisch unterbrochen. Solange du innerhalb des ersten Jahres nach der Aliyah zurückkehrst, werden die Zahlungen bei deiner Rückkehr nach Israel fortgesetzt. Wenn du diesen Zeitraum eines Jahres jedoch überschreitest, wirst du die Finanzhilfe nicht mehr erhalten. Darüber hinaus könntest du weitere Vorteile verlieren.
    • Wenn du Israel innerhalb des ersten Jahres nach der Aliyah verlässt, musst du dich nicht um die Bituach Leumi (Sozialversicherung) kümmern, da diese im ersten Jahr vom Misrad HaKlita verwaltet wird. Wenn du Israel aber nach Ablauf des ersten Jahres nach der Aliyah für einen längeren Zeitraum verlassen willst, informiere dich bei der Bituach Leumi über die Konsequenzen.

  • Kann ich meine ursprüngliche(n) Staatsangehörigkeit(en) behalten, wenn ich Aliyah mache?

    Das hängt vom Land ab, von welchem du die Staatsangehörigkeit besitzt. Einige Länder verbieten die doppelte Staatsangehörigkeit, während andere sogar mehr als zwei erlauben. Israel erlaubt die mehrfache Staatsangehörigkeit. Folglich musst du die Bestimmungen in deinem Ursprungsland abklären. Falls du Hilfe brauchst, kontaktiere uns.

  • Muss ich Militärdienst leisten, wenn ich Aliyah mache?

    Der israelische Militärdienst ist für gewisse Zielgruppen obligatorisch, während andere davon befreit sind. Um deine Verpflichtung zu prüfen, kontaktiere den IDF (Israel Defense Forces) direkt über deren Website.

  • Müssen religiöse Frauen, die Aliyah gemacht haben, Militärdienst leisten?

    Religiöse Frauen können vom Militärdienst befreit werden. Bis du die Freistellungspapiere tatsächlich erhalten hast, musst du jedoch sämtliche Anweisungen des Militärs befolgen. Verheiratete Frauen werden automatisch vom Militärdienst befreit.

  • Was kann ich tun, damit ich meine Staatsbürgerschaft(en) nicht verliere, wenn ich Aliyah mache und mein Ursprungsland keine doppelte/mehrfache Staatsangehörigkeit zulässt?

    Die israelischen Behörden sind sich dieser Problematik bewusst und stellen eine Lösung zur Verfügung: Du kannst den Verzicht auf die israelische Staatsangehörigkeit (Tofes Arli) unterschreiben. So erhältst du zwar nicht den israelischen Pass, aber die Identitätskarte (Teudat Sehut) und damit auch alle Rechte und Pflichten eines israelischen Bürgers, sowie alle Vorteile eines Oleh Chadash. Der einzige Unterschied liegt darin, dass du nicht bei den nationalen Wahlen wählen oder gewählt werden kannst, bei den regionalen Wahlen hingegen schon. Durch die Verzichtserklärung verliers du also keinerlei Vorteilsleistungen.

  • Wenn ich einen Antrag auf Statusänderung (Aliyah von Israel aus) stelle, bin ich dann befugt, in Israel zu arbeiten?

    Nein, bis die Aliyah abgeschlossen ist, bist du nicht befugt, zu arbeiten. Wenn du jedoch die Statusänderung beim Misrad HaPnim beantragst, kannst du gleichzeitig einen Antrag auf eine befristete Arbeitserlaubnis stellen.

  • Werde ich die Rente meines Ursprungslandes auch erhalten, wenn ich in Israel wohne?

    Gemäß dem Gesetz der meisten europäischen Länder kannst du die Altersrente auch in Israel erhalten. Kläre die Einzelheiten mit Ihrem Ursprungsland ab oder kontaktiere uns.

  • 7Unterkunft

  • Ich möchte mich in Israel niederlassen. Wie finde ich einen geeigneten Wohnort und eine passende Gemeinde?

    Ein passendes Umfeld zu finden ist sehr wichtig für die erfolgreiche Integration in Israel. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten. Kontaktiere uns, damit wir die für dich passendste Lösung finden können.

  • Was ist die direkte Integrierung?

    Wenn du dich für die direkte Integrierung entscheidest, liegt es in deiner eigenen Verantwortung, deine erste Unterkunft zu organisieren. Viele Olim mieten vorübergehend eine Wohnung (Untermiete, Ferienwohnung) oder wohnen zu Beginn bei Freunden oder Familie.

  • Was ist eine strukturierte Integrierung?

    Die strukturierte Integrierung ist eine Möglichkeiten für Menschen unter 55 Jahre, die in einem sogenannten Aufnahmecenter (Merkas Klita) wohnen wollen bis sie eine längerfristige Lösung gefunden haben. Olim können bis zu 6 Monate in einem Merkas Klita für einen sehr tiefen Mietzins wohnen. Beim Ausfüllen des Fragebogens auf dem Aliyah-Portal kannst du einen Platz im Merkas Klita beantragen. Der Antrag garantiert dir jedoch keine Zusage. Sprich in einem späteren Schritt mit deinem Shaliach im Interview darüber. Die Plätze sind beschränkt, daher hängt die Zusage schlussendlich von der Verfügbarkeit des Merkas Klita ab. Bitte beachte, dass es sich dabei um eine äußerst einfache, nicht luxuriöse Unterkunft handelt.

  • ​Welche Möglichkeiten für die erste Unterkunft gibt es?

    Beim Ausfüllen der Fragebögen im Aliyah-Portal wirst du dazu aufgefordert, dich für eine Integrations-Art zu entscheiden, d.h. dein erstes Zuhause zu wählen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Integrierung, wie direkte Integrierung, strukturierte Integrierung, Kibbutz (first home in the homeland), usw. Kontaktiere uns für weitere Informationen und damit wir die passendste Lösung für dich finden.

  • Wie suche ich eine Wohnung/ein Haus in Israel?

    Die zwei größten online Suchplattformen für Immobilien sind: Yad2 und Madlan (beide nur auf Hebräisch). Darüber hinaus posten viele Leute ihre Wohnungen in verschiedenen lokalen Facebook-Gruppen. Kontaktiere uns, damit wir dir helfen können, die Suche auf deine persönlichen Bedürfnisse abzustimmen.

  • 8Gesundheit

  • Ich bin auf die regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen. Wie kann ich sicherstellen, dass ich dieselben Medikamente auch in Israel erhalte?

    Wir empfehlen, einen 3-monatigen Vorrat deiner Medikamente mitzubringen. So hast du genügend Zeit, Arzttermine zu vereinbaren und die Rezepte in Israel zu besorgen.
    Wenn du herausfinden möchtest, ob dein Medikament in der Grundversicherung enthalten ist, klicke hier und gib dein Medikament in der Suchleiste ein.
    Es gibt Medikamente, deren Kosten von der Zusatzversicherung bis zu 50% übernommen werden. Dazu musst du die Medikamentenliste der jeweiligen Krankenkasse überprüfen: Clalit, Maccabi, Leumit, Meuhedet.
    Hier findest du eine Preisliste der in Israel verkauften Medikamente. Beachte, dass diese Liste den vollen, nicht-subventionierten Preis inklusive Mehrwertsteuer zeigt. Der Preis für Medikamente, die von der Krankenkasse unterstützt werden, ist häufig deutlich tiefer.
    Bei Fragen kannst du dich jederzeit an uns wenden.

  • Ist die Zahnpflege in der Grundversicherung enthalten?

    Für Erwachsene sind die Kosten der Zahnpflege von der Krankenkasse nicht gedeckt. Es gibt verschiedene öffentliche und private Zentren für Zahnpflege und -medizin. Bei Kindern bis 18 Jahre hingegen werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Jugendliche im Alter von 17-18 Jahren haben Anspruch auf zwei kostenlose Plaque-Entfernungen pro Jahr.

  • Kann man in Israel Leitungswasser trinken?

    Ja, das Gesundheitsministerium empfiehlt es sogar, Leitungswasser zu trinken.

  • Welche Krankenkasse (Kupat Cholim) soll ich wählen?

    Welche Krankenkasse am besten zu dir passt, hängt von deinen persönlichen Bedürfnissen, den Bedürfnissen deiner Haushaltsmitglieder, deinem Wohnort, deiner Gesundheit und anderen Faktoren ab. Wir haben einen Leitfaden mit einigen grundlegenden Informationen erstellt. Falls du dennoch Hilfe benötigst, kontaktiere uns bitte.

  • 9Unser Service

  • Hilft mir Shivat Zion auch mit Problemen, die auftauchen, wenn ich bereits in Israel bin?

    Ja, wir stehen dir bei jedem Anliegen zur Verfügung - vom Moment, an dem du über die Aliyah nachdenkst bis du dich in Israel eingelebt hast. Falls du ein spezifisches Problem hast, kannst du dich etwa via Troubleshooting-Formular mit uns in Verbindung setzen.

  • Wie kann ich Shivat Zion kontaktieren?

    Entweder via WhatsApp, per E-Mail oder indem du einen Telefontermin vereinbarst. Hier findest du alle Möglichkeiten, uns zu kontaktieren.